September
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Herzlich willkommen ...

… auf unserer Internetseite "katholisch-in-duelmen.de", der Internetplattform für katholisches Leben in Dülmen Stadt und Land. Hier finden Sie Informationen zu den Gemeinden, Einrichtungen und Verbänden.

Wir bieten Ihnen eine Übersicht über Gottesdienstzeiten, Veranstaltungen und Ansprechpartner, ferner hilfreiche Verlinkungen zu anderen Webseiten und ihren Angeboten.
Alles, was im weitesten Sinn "katholisch in Dülmen" ist, lässt sich hier auf der Seite finden.




 

"Offener Tresor" in St. Viktor

WeihrauchschiffchenSeit über 1000 Jahren ist St. Viktor das spirituelle Zentrum von Dülmen, ein Ort der Liturgie und der Begegnung. Etliche Kunstschätze und sakrales Gerät geben Zeugnis von der Glaubenskraft und dem Lebensgefühl unserer Vorfahren. Interessierte sind am Freitag, 11. Oktober um 19.00 Uhr in die Viktorkirche eingeladen, einmal in Ruhe einige ausgewählte historische sakrale Gegenstände in Augenschein zu nehmen:

Weiterlesen: "Offener Tresor" in St. Viktor

Peruanischer Mittagsimbiss

Perustand

Wie in jedem Jahr werden am Bürgerfest zum Tag der Deutschen wieder peruanische Ordensfrauen als Gäste der Kirchengemeinde St. Viktor teilnehmen. Am Folgetag gibt es ein eigenes Angebot: Am Freitag, 4. Oktober, sind Jung und Alt zu einem peruanischen Mittagsimbiss in der Familienbildungsstätte eingeladen. Begleitend zu einer schmackhaften Anden-Kartoffelsuppe mit einem peruanischem Dessert wird ein informativer Bildervortrag über das Leben in Peru und die Lage der Gläubigen in den Anden gehalten, ergänzt durch Liedbeiträge und der Möglichkeit zur persönlichen Begegnung.

Lectio Divina – Die Bibel & ich

Lectio DivinaLesen der Bibel in Gemeinschaft. Informationen über den Text. Überlegungen, was der Text mir persönlich bedeutet.
Neugierig? Dann kommen Sie doch einfach zu einem lectio divina-Abend, jeweils donnerstags, in die Kapelle der St. Mauritius-Kirche in Hausdülmen. Jeder Abend ist in sich abgeschlossen. Auch wenn Sie erst einmal nur zuhören wollen, sind Sie willkommen. Außer der Bereitschaft, sich auf Gottes Wort einzulassen, brauchen Sie nichts mitzubringen.

Weiterlesen: Lectio Divina – Die Bibel & ich

„Nicht reden. Radeln!“

Herbstradtour zum Braunkohlerevier 

 

IMG 9131Die Herbsttour für Jugendliche ab 12 der Kirchengemeinde St. Viktor führt in diesem Jahr zum Rheinischen Braunkohlerevier östlich von Jülich. Das dortige Fördergebiet „Tagebau Hambach“ ist seit langem in der öffentlichen Diskussion, wenn es um die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland und um den weltweiten Klimaschutz geht. Zwar wurde jüngst der „Hambacher Forst“ vor der Rodung bewahrt: „Hambi bleibt!“ Doch seit Jahrzehnten werden hier ganze Landstriche abgebaggert.

Weiterlesen: „Nicht reden. Radeln!“

Ökumenisches Marktgebet in St. Viktor

Ökumenisches MarktgebetAb dem 30.11.2018 laden die Kirchengemeinde St. Viktor und die evangelische Kirchengemeinde Dülmen jeden Freitag, an denen der Wochenmarkt stattfindet, um 11.00 zu einem Ökumenischen Marktgebet in die St. Viktor-Kirche ein. Für ca. 10 Minuten besteht hier die Gelegenheit, sich einen Impuls für den Alltag mit auf den Weg geben zu lassen, ihn in einer kurzen Zeit der Stille zu bedenken und vor Gott ins Gebet zu bringen. Egal, ob Sie mit dem Einkauf fertig sind, ihn gerade beginnen oder einfach kurz unterbrechen wollen: Herzlich willkommen!

Messdienergemeinschaft von St. Antonius feierte Schützenfest

Bericht vom 1. September 2019

 

MessdienerschützenfestPassend zur Saison feierten die Mädchen und Jungen der Messdienergemeinschaft St. Antonius Merfeld am vergangenen Montag ihr eigenes Schützenfest.
Mit dabei waren 20 potenzielle Anwärter auf den Thron. Als Vogel diente ein pinkes Schweinchen aus Styropor, angelehnt an den Begleiter des Heiligen Antonius.

Weiterlesen: Messdienergemeinschaft von St. Antonius feierte Schützenfest

Prämierung der Gewinner des ersten Preisrätsels des Merfelder Familienkalenders

Bericht vom 20. August 2019

 

GewinnerSeit 2003 hat sich der Merfelder Familienkalender zu einer festen Tradition im Dorfleben gemausert und begleitet das ganze Jahr über mit seinen Veranstaltungshinweisen, Vereinsbildern und Infos das Leben  in so ziemlich allen  Merfelder Familien und Haushalten. 

Weiterlesen: Prämierung der Gewinner des ersten Preisrätsels des Merfelder Familienkalenders

Kirchweihfest in Merfeld trifft ins Herz

Bericht vom 19. August 2019

 

Bibelerzählerin KohlmannMucksmäuschenstill lauschten zahlreiche Gäste in der festlich geschmückten Antoniuskirche  den Bibelgeschichten von Bibelerzählerin Margarete Kohlmann aus Münster anlässlich des 80 jährigen Kirchweihfestes. Frau Kohlmann gelang es mit ihrer besonderen Erzählweise, dass alle Gäste mit Ihr in die biblischen Geschichten eintauchten und sich im Herzen von der Dramatik und Spannung persönlich berühren ließen.

Umrahmt vom Orgelspiel durch Kirchenmusiker Carlos Reigadas konnten die Worte und Bilder der Bibelgeschichten in den Herzen der Hörer nachklingen und zu aufrichtenden Momenten werden, die für viele Gäste noch lange in Erinnerung bleiben.

Weiterlesen: Kirchweihfest in Merfeld trifft ins Herz

Seligsprechungsprozess nimmt neue Etappe

Info vom 22. Juli 2019

 

Einladung DioezesanGute Nachrichten aus Peru: Die „Gemeinschaft vom lehrenden und sühnenden Heiland“ teilt mit, dass das Seligsprechungsverfahren für ihren Gründer Friedrich Kaiser auf diözesaner Ebene abgeschlossen wird. Aus diesem Grunde wird am Freitag, 26. Juli, um 16.00 Uhr im Priesterseminar von Lima eine Feierstunde stattfinden. Dann wird eine der Ordensfrauen, Schwester Trinidad, durch Erzbischof Carlos Castillo Mattasoglio vereidigt, um zeitnah die zusammengestellten Dokumente nach Rom zu bringen.

Weiterlesen: Seligsprechungsprozess nimmt neue Etappe

Institutionelle Schutzkonzept von St. Viktor

ISK-StViktorDas Institutionelle Schutzkonzept der Dülmener Pfarrei Sankt Viktor ist mit großer Unterstützung aller Gruppen, die mit Kindern, Jugendlichen und anderen schutzbedürftigen Menschen zu tun haben, erstellt worden. Wir wollen das Risiko für sexualisierte Gewalt mindern und einen Rahmen schaffen, welcher Grenzverletzungen, sexuelle Übergriffe und Missbrauch in der kirchlichen Arbeit verhindert. Im Mittelpunkt stehen die uns anvertrauten Schutzbedürftigen und deren Wohlergehen. Von daher ist es wichtig, achtsam mit diesen schutzbedürftigen Menschen umzugehen und ihnen zuzuhören, wenn sie sich anvertrauen wollen!
Das gesamte Konzept als Download >>>