Einladungen

Herzliche EInladung an alle Kinder und Familien zur Online-Kinderkirche.

Christiane Zirpel erzählt mit den Erzählfiguren Jesu Himmelfahrt.

Jesus geht zu seinem Vater. Wo ist das? Wo wohnt Gott eigentlich?

Und auch einige Kinder haben dazu Ideen. Ihr vielleicht auch.

Klickt rein und macht mit!

 

 

Heilig-Geist-Taube

– Pfingstnovene –

Die Pfarrgemeinde St. Viktor lädt am Freitag, 29.05.2020, alle Interessierten aus Dülmen Stadt und Land zu einem besinnlichen Wortgottesdienst um 20.00 in St. Antonius in Merfeld ein.

Biblische und profane Texte zum Heiligen Geist, Orgelimprovisationen von Carlos Reigadas, gemeinsame Gesänge und Gebete bieten die Möglichkeit, sich auf das Pfingstfest einzustimmen. Mit Pfingsten endet in der Liturgie der Kirche die Osterzeit. Viele haben es schmerzlich vermisst, sich in diesem Jahr nicht so gut auf Ostern einstimmen zu können. Vielleicht kann dieses Angebot helfen, das Ende der Osterzeit bewusst zu begehen.

Wegen der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ist auch für diesen Gottesdienst eine Anmeldung bis Mittwoch, 27.05.2020, erforderlich.

  • Im Pfarrbüro St. Viktor im einsA, Bült 1 - persönlich oder telefonisch unter Tel. 97995-200 oder 97995-201.
    Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und Montag, Dienstag und Donnerstag von 14.30 bis 17.00 Uhr.
  • In den Gemeindebüros persönlich oder telefonisch zu den Öffnungszeiten
  • per E-Mail stviktor-duelmen@bistum-muenster.de
  • Oder bis Freitags 12.00 Uhr per Online-Anmeldung >>>
    Beachten Sie dabei die Hinweise in dem Anmeldeformular.

Die Firmungfeier wird am 21. Juni um 11 und 15 Uhr im Wildpark stattfinden (Schützenfestwiese).

Da wir nicht wissen, wann wieder große Festgottesdienste in Kirchen feiern dürfen, bieten wir diese Alternative an.

Mit Altarbühne, Band, professioneller Musikanlage, ca. 500 Stühlen und genügend Abstand wollen wir eine würdige Firmung durchführen.

Unterstützt durch viele ehrenamtliche Helfer und den Herzog von Croy.

Die Firmlinge können sich bei Christiane Zirpel per Mail anmelden. Die Anmeldung ist freiwillig!

Jeder Firmling darf 7 Gäste mitbringen, d.h. 8 Personen pro Anmeldung sind möglich.

Wir hoffen, dass viele der 108 Firmbewerber an der Firmung teilnehmen.

Natürlich kann man auch erst im nächsten Jahr zur Firmung gehen.

 

Liebe Gemeinde,
  • in dieser besonderen Zeit sind öffentliche Gottesdienste ab dem 1. Mai wieder möglich. Ab sofort sollen die Sonntagsgottesdienste wieder an allen Kirchorten von St. Viktor zur gewohnten Zeit stattfinden – allerdings immer unter klaren Hygienevorschriften und der Maßgabe der Teilnehmerbeschränkung.
  • Dazu gehören vor allem ein festgelegter Mindestabstand der Gottesdienstbesucher von 1,50 Meter sowie bestimmte Regelungen beim Betreten und Verlassen der Kirchen. Familienangehörige eines Haushaltes dürfen beieinander sitzen. Weitere Verhaltensregeln werden jeweils vor Ort kommuniziert.
  • Wir bitten Sie - zum gegenseitigen Schutz - den Mundschutz beim Eingang bis auf den Platz, sowie beim Ausgang zu tragen. Nach dem Ende des Gottesdienstes bitte von hinten beginnend (die letzten Reihen zuerst) die Kirche verlassen. Achten Sie bitte auch auf dem Kirchplatz auf den Abstand zu anderen Personen.
  • Da die Anzahl von Gottesdienstteilnehmern stark eingeschränkt ist, wird für die Sonntagsmessen und Vorabendmessen bis auf weiteres eine kurze telefonische Anmeldung nötig sein, und zwar zu folgenden Zeiten: Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr; Montag, Dienstag und Donnerstag von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr; unter Tel. Nr. 97995200 oder 97995201 oder unter online unter folgendem Link >>>
  • Datenschutzhinweis: Ihre personenbezogenen Daten oder die Ihres/r Kindes/r werden nach dem Gottesdienst für drei Wochen ausschließlich zur Nachverfolgung möglicher Infektionen gespeichert. Ihre Daten werden im Bedarfsfall der Kontaktrückverfolgung an die staatlichen Behörden weitergegeben werden. Die Offenlegung gegenüber öffentlichen Stellen ist nach § 9 Abs. 1 KDG rechtmäßig. Eine sonstige Weitergabe Ihrer Daten oder die Ihres/r Kindes/r erfolgt nicht.
  • Von den Werktagsmessen finden seit dem 1. Mai wieder an sämtlichen sechs Kirchorten die Gottesdienste um 8.30 Uhr und um 19.00 Uhr statt – vorerst jedoch noch NICHT jene um 9.00 Uhr bzw. 15.00 Uhr. Auch hier sind die Hygiene- und Abstandsvorschriften zu beachten; eine vorherige Anmeldung (wie bei den Vorabend- und Sonntagsmessen) ist nicht nötig.
  • Im Maria-Ludwig-Stift und im Franz-Hospital sind bis auf weiteres keine öffentlichen Messen.
ökumenisches Marktgebet

Ab dem 8. Mai findet in der Viktorkirche freitags um 11.00 Uhr wieder das ökumenische Marktgebet statt. Auch bei diesem Angebot bitten wir darum, den festgelegten Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten.
Auf das Gotteslob gilt es vorerst zu verzichten, stattdessen werden Zettel verteilt.

Für ca. 10 Minuten besteht beim ökumenischen Marktgebet Gelegenheit, sich einen Impuls für den Alltag mit auf den Weg geben zu lassen, ihn in einer kurzen Zeit der Stille zu bedenken und vor Gott ins Gebet zu bringen. Egal, ob Sie mit dem Einkauf fertig sind, ihn gerade beginnen oder einfach kurz unterbrechen wollen: Herzlich willkommen! 

Gnadenbild in St. Viktor

Liebe Mitpilgerinnen und Mitpilger, 
liebe Fuß- und Buspilger,

wir, die wir für die Durchführung der Dülmener Hardenbergwallfahrt Sorge tragen, müssen akzeptieren, dass wir auf Grund der Coronaepidemie eine Durchführung der Wallfahrt in der traditionellen Form der Fußwallfahrt in diesem Jahr nicht verantworten können. Ein kleiner, aber sehr aggressiver Virus zwingt uns aus Gründen der Ansteckungsvermeidung, Abstand zu halten, Zusammenkünfte und Ansammlungen zu vermeiden. Jede und Jeder von uns ist dazu aufgerufen, das Leben und die Gesundheit seiner Mitmenschen zu schützen.

Viele Menschen haben die Erfahrung gemacht, dass Gottes Nähe an einigen Orten mehr zu spüren ist, als an anderen. Sicherlich nehmen wir in den Menschen, die aus der gleichen Motivation und Haltung heraus wie wir diese Orte aufsuchen, Gottes Geist in ihnen wahr. Am Gnadenbild im Mariendom im Wallfahrtsort Neviges ist so eine Stelle, so ein besonderer Ort. Dort hinterlassen wir jedes Jahr auf beeindruckende Weise unser Glaubenszeugnis als Gebetsgemeinschaft. In diesem Jahr ist uns dieses so nicht möglich. Verzicht heißt in diesem Sinne gelebte Rücksichtnahme, Schutz von Menschenleben.

Wenn diese Form von Wallfahren zurzeit nicht möglich ist, so bedeutet das nicht das Ende der religiösen Praxis. Beten fällt nicht aus – Maria fällt nicht aus. Anstelle der traditionellen körperlichen Wallfahrt nach Neviges möchten wir am 27. und 28. Juni 2020 allen Gläubigen verschiedene Alternativen anbieten, an denen zurzeit die Umsetzung noch entwickelt wird und die jederzeit um kreative Ideen erweitert werden können.

Das diesjährige Leitwort aller Wallfahrten in Nordwestdeutschland fasst auf geeignetste Weise unser Alternativangebot zusammen. Es lautet: „Ich bin, wo Du bist …“ und beinhaltet die grenzenlose Zusage Gottes: „ich bin der, ich bin da“.

Folgendes alternatives Angebot haben wir bereits besprochen und wird zur Verfügung stehen. Wir ermöglichen, dass jeder Gläubige seine persönlichen Anliegen (Freude, Dank, Zweifel, Ängste, Bitten) in der St.-Viktor-Kirche an der Kopie des Gnadenbildes auch in schriftlicher Form hinterlassen kann. Wir sichern zu, dass alle Anliegen, in Form von Zetteln oder als Eintragungen in einem Fürbittbuch gesammelt werden und diese in welcher dann auch immer zulässigen Weise bei der Gottesmutter in Neviges ankommen.

Gleichzeitig legen wir zur Unterstützung einer inneren Wallfahrt zum Gnadenbild schriftliche Impulse aus. Für das persönliche Gebet in der St.-Viktor-Kirche, einer der anderen Kirchen oder auch zu Hause. Gerne entwickeln wir zusätzliche Präsenzangebote, soweit sie zulässig und für uns umsetzbar sind. Wir freuen uns auf Ihre und Eure Rückmeldungen.

Darüber hinaus gibt es auch im Internet ein Angebot zum Vorbringen und Hinterlassen unserer persönlichen Anliegen in Form eines elektronischen Fürbittbuchs. Weitere elektronische Angebote sind in der Vorbereitung und dienen der Anregung zur Bildung einer virtuellen Weggemeinschaft mit und zu Maria nach Neviges. Auch hier möchten wir ermutigen, uns zusätzliche kreative Vorschläge zuzusenden.

So wie wir alle, die wir an der Fußwallfahrt teilnehmen würden, bereit wären, beschwerliche Wegstrecken in Kauf zu nehmen, um an das Ziel unserer Wallfahrt, dem Mariendom in Neviges zu gelangen, so müssen wir in diesem Jahr auf ganz neuen Wegen einen Zugang zu Maria für unsere Anliegen finden. Auch das kann für viele anstrengend und herausfordernd sein.

Wir sehen an den vielen Überlegungen um Alternativen zur bisherigen religiösen Praxis auch eine große Chance auf Veränderung.


Für das Team aller Unterstützerinnen und Unterstützer,
Förderinnen und Förderer der Hardenbergwallfahrt
Erik Potthoff und Christian Marx

Telefonseelsorge

Corona fordert uns alle heraus, neue kreative Wege in der Beratungsarbeit zu gehen. Wir wollen unser Beratungsangebot aufrecht erhalten und haben uns entschieden, telefonische Sprechstunden anzubieten, die jeweils mit (mindestens) einer Beraterin besetzt sind: 

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr
Dienstags: 9.00 – 12.00  Uhr
Mittwochs: 14.00.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags: 9.00 – 12.00 Uhr
Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

Darüber hinaus bieten wir weiterhin unsere Onlineberatung an, die unter folgendem Link zu erreichen ist: https://muenster.onlineberatung-efl.de/ueber-uns.html

 

Foto: Bild von Christine Schmidt auf Pixabay 

Wir suchen zwei neue Mitarbeitende für das FSJ, die mit uns das Haus gestalten! Wir freuen uns über verantwortungsbewusste, kreative und kommunikative Bewerberinnen und Bewerber! 

Ein Besuch im einsA bei der jetzigen FSJlerin Alissa Schulz ist auch möglich. Da kannst Du herausfinden, ob das freiwillige soziale Jahr im einsA das Richtige für Dich ist! (schulz-a@bistum-muenster.de)

Wir haben zwei Einsatzorte im einsA vorgesehen. Der eine ist in der Kita, der andere schwerpunkt-mäßig in der Organisation und Mitgestaltung von Angeboten im einsA. Beide Stellen dienen der Begegnung zwischen den unterschiedlichen Menschen in Dülmen. Wir legen Wert darauf, dass Du viel Zeit hast, deine Möglichkeiten und Ideen auszuprobieren.

Demnächst

nach oben