03Einladungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe freiwillig Engagierte,

herzlich lade ich Sie zum diesjährigen Forum für freiwillig Engagierte am 31. August 2024 von 9.30 bis 16 Uhr in die Halle Münsterland in Münster ein.
Das Forum für freiwillig Engagierte steht in diesem Jahr im Zeichen der Veränderung: Zum 1. Januar 2024 wurden die Pastoralen Räume im Bistum Münster kirchenrechtlich in Kraft gesetzt. Dies markiert einen Meilenstein im Prozess der Entwicklung pastoraler Strukturen in unserem Bistum .
In der Unterschiedlichkeit unserer Rollen und Aufgaben, tragen wir eine gemeinsame Verantwortung für die Gestaltung der Pastoral in unserem Bistum. Dabei leitet uns die Frage: Welche Kirche wollen wir sein?
Dieser Frage werden wir uns beim Forum gemeinsam widmen. Das Ringen, der Dialog und die Diskussionen darüber, der Austausch von Ideen und das gemeinsame Lernen im Rahmen des Forums sind mir wichtig. Ich freue mich, wenn viele von Ihnen sich angesprochen fühlen und am Forum für freiwillig Engagierte teilnehmen werden.
Die Tagesstruktur wird zweigeteilt sein: Neben der Möglichkeit, über die verschiedenen Aspekte des pastoralen Entwicklungsprozesses ins Gespräch zu kommen, wird das Forum auch ein Ort sein, an dem Sie neue Formen von Kirche und experimentierfreudige Pionierinnen und Pioniere erleben werden. Gerahmt wird die Veranstaltung durch Musik der Band „MoveDove“. Es besteht die Möglichkeit einer Kinderbetreuung.

Bitte melden Sie sich bis zum 21. Juni 2024 hier an.

Für diejenigen von Ihnen, die sich vom Niederrhein auf den Weg nach Münster aufmachen, besteht die Möglichkeit einer gemeinsamen Anreise per Bus, ebenso für die freiwillig Engagierten aus dem Bischöflich-Münsterschen Offizialat. Setzen Sie hierfür bitte ein entsprechendes Häkchen im Anmeldeformular.
Bitte leiten Sie diese Einladung an Interessierte in Ihrem Pastoralen Raum weiter. Sehr bewusst spreche ich diese Einladung aus an die gewählten Gremienvertreterinnen und Gremienvertreter, aber auch an alle freiwillig Engagiertenin anderen Leitungsformen und jenseits eines gewähltes Amtes, die in denPastoralen Räumen in den unterschiedlichen Feldern von Caritas undPastoral Verantwortung tragen.
Ich freue mich darauf, mit Ihnen über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen sowie über unsere Motivation für unser gemeinsam verantwortetes pastorales Tun ins Gespräch zu kommen!

Mit freundlichen Grüßen
Bischof Dr. Felix Genn

In den Sommerferien bieten die katholischen und evangelischen Kirchen in Dülmen wieder einen WhatsApp-Impulskalender an.

Hinter dem Kalender stehen Hauptamtliche sowie freiwillig Engagierte beider Konfessionen. Man kann sich auf eine bunte Mischung an Impulsen und Gedanken für den Tag freuen.

Dabei sein ist einfach. Speichern Sie die Nummer 0178-8160044 der "Sommerkirche" in Ihren Kontakten. Das Speichern ist wichtig, sonst kann das Team Sie nicht anschreiben. Schicken Sie eine Nachricht mit „Start“ an diese Nummer, um sich anzumelden. Ihre Nummer wird auf einem separaten Gerät gespeichert und zu keinem anderen Zweck verwendet. Nachrichten, die Sie an diese Nummer senden, können von Dritten nicht gesehen werden. Wenn Sie nicht mehr am Impulskalender teilnehmen möchten, schicken Sie einfach die Nachricht „Stopp“ an die Nummer. Ihre Daten werden gelöscht.

Die Dülmener Prozession nach Velbert-Neviges, besser bekannt als Hardenberg-Wallfahrt findet in diesem Jahr vom 29. bis 30. Juni 2024 statt. Fahrkarten für Fuß- und Buspilger zum Preis ab 36 € sowie Frühstücksmarken zum Preis von 10 € sind im Pfarrbüro St. Viktor (im einsA), Bült 1a, Tel.: 97995200, erhältlich.
Für die Fußpilger beginnt die Wallfahrt am 29. Juni 2024 um 6 Uhr mit dem Reisesegen in der St.-Viktor-Kirche. Die Abfahrt vom Bahnhof Dülmen erfolgt um ca. 6.45 Uhr. Am Sonntag trifft die Pilgergruppe gegen 16 Uhr wieder am Bahnhof Dülmen ein.
Die Buspilger treffen sich am 29. Juni 2024 um 7.30 Uhr zur Abfahrt am Charleville-Mézières-Platz.
Der Seniorenbus fährt um 13 Uhr am Charleville-Mézières-Platz ab.
Für Fußpilger, die nur am Samstag mitpilgern, also am Samstagabend mit dem Bus zurückfahren, kosten die Fahrkarten ebenfalls 36 Euro. Die Pilger die in der Turnhalle übernachten, können ihr Gepäck am Freitag, 28. Juni, von 16 bis 18 Uhr am Pfarrheim Heilig Kreuz abgeben.

Melody - seit 22 Jahren der Kinder- und Jugendchor in St. Mauritius Hausdülmen!
Zurzeit proben wir an dem ganz neuen MUSICAL "Amon im Tal der Räuber" und wir brauchen noch viele Darsteller und Helfer, also auch dich! Komm und mach mit! Dienstags von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr im Pfarrheim St. Mauritius in Hausdülmen.
Mit uns kannst du moderne Lieder kennenlernen und Gottesdienste mitgestalten, Musicals einstudieren und aufführen, deine Stimme und dein Gehör für Musik auftunen, Bühnentechnik kennenlernen und bedienen, Gemeinschaft erfahren und neue Freunde kennenlernen, Freizeitparks erkunden, Nachtwanderungen und Zelten erleben, Open-Air-Kino genießen und vieles mehr.

 

FBS-Stadtgang am 14. Juni, 18.30 Uhr.

An keinem Straßenverlauf in Dülmen lassen sich derart viele historische und spirituelle Themen ablesen wie auf den rd. 1000 Metern, die das Lüdinghauser Tor mit der Kreuzkapelle verbindet. Ob jüdischer Friedhof oder Franz-Hospital, ob Mariensäule oder Kriegerdenkmal, ob Bendix-Gelände oder Kinderwohnheim: Viele Spuren religiöser Mentalität, politischer Geschehnisse oder sozialen Handelns lassen sich hier in verschiedenen geschichtlichen Hinterlassenschaften entdecken und ablesen. Die Familienbildungsstätte Dülmen (FBS) lädt am Freitag, 14. Juni, zu einer Exkursion mit Pfarrer Markus Trautmann ein. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Eingang des Dülmener Krankenhauses. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; um gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung wird gebeten.

„Bei mir sind die Türen immer offen!“

Willst Du wissen, wie sehr Gott die Welt geliebt hat? Schau auf das Kreuz.
Willst Du wissen, wie sehr er Dich heute liebt? Schau auf die Eucharistie.
( Mutter Theresa v. Kalkutta)

Wenn die Gemeinde sich zur eucharistischen Anbetung trifft, betet Sie Jesus an als den Sohn des lebendigen Gottes. Was aussieht wie Brot, ist es nicht, sonders Christus selbst. Was bedeutet anbeten? Unter den verschieden Gebetsformen ( Lobpreis, Dank, Bitte) ist die Anbetung die intensivste. In der Anbetung sieht der Mensch völlig von sich ab und schaut nur noch auf Gott. Dabei wird der Anbeter mit Demut und Zuversicht erfüllt: mit Demut, weil er seine Ohnmacht vor dem Allmächtigen eingesteht, und mit Zuversicht, weil er von Gott alles Heil erwarten darf. Jesus weist keinen ab. Jesus sagt jedem ein tröstendes, vergebendes oder heilendes Wort. Die Anbetungszeit wird so zur Gnadenzeit. Wer sich ohne Vorbehalte auf diese Glaubenswahrheit einlässt, dass der Herr in der Eucharistie zugegen ist, und sie „ vom Kopf ins Herz“ sacken lässt, für den wird jede Anbetungszeit zu einer Verabredung mit der wichtigsten Person der Weltgeschichte. Lernen wir neu beten und anbeten in der Gegenwart Jesu.
In diesem Sinne lädt der Medjugorje Gebetskreis alle Interessierten zur eucharistischen Nachtanbetung am 01.06.24 in die Mauritiuskirche ein. Beginn ist um 19:30 Uhr . Ab ca 21 Uhr ist Beichtgelegenheit. Die Nachtanbetung endet  um 23:00 Uhr mit dem eucharistischen Segen.

 

Aktueller Hinweis! Aufgrund der derzeitigen Wetterprognosen findet der Festgottesdienst um 9:30 Uhr in der Antoniuskirche statt. Im Anschluss zieht die Prozession, die von der Stadtkapelle musikalisch begleitet wird,  von der Kirche aus über die Rekener Str., in die Raiffeisenstr., Radweg zur Roruper Str., Stiege/Allee hoch bis zur Schlosskapelle Haus Merfeld. 
Von dort aus geht es zurück zur Kirche, wo der sakramentale Segen erteilt wird. Anschließend sind alle zur Gratulation des Jubilars und zur Begegnung bei Getränken und einem kleinen Imbiss auf dem Kirchplatz und im Pfarrheim eingeladen.

Liebe Gemeinde!

In diesem Frühjahr sind 25 Jahre vergangen, seit ich am 23. Mai 1999 durch den damaligen Bischof Reinhard Lettmann zum Priester geweiht wurde. Ein Vierteljahrhundert! Ich schaue dankbar auf unzählige Menschen und Begegnungen, Herausforderungen und Entwicklungen zurück, die ich an verschiedenen Orten als Priester und Seelsorger miterleben und mitgestalten durfte – vor allem in den Jahren als Pfarrer in Dülmen und im Dülmener Umland. Mit den Gläubigen unserer Gemeinden und mit allen Menschen, die uns verbunden sind, möchte ich den diesjährigen Fronleichnamsgottesdienst (30. Mai) auch als Dankgottesdienst zum „Silbernen Priesterjubiläum“ feiern. Dabei ist nicht nur die zeitliche Nähe zum Weihetag günstig, sondern auch der traditionelle Charakter der Merfelder Prozession als „Dankprozession“. Noch wichtiger ist aber, dass jedes Jahr an Fronleichnam unsere sämtlichen sechs Gemeinden von „Groß St. Viktor“ einen gemeinsamen Gottesdienst feiern – und das jedes Jahr vor schöner Kulisse und mit anschließendem gemütlichem Beisammensein. Ich lade herzlich ein, dass wir miteinander diesen besonderen Tag begehen; der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr im Merfelder Galen-Park.
Ich möchte alle Gäste bitten, von gutgemeinten Geschenken für mich persönlich abzusehen – und stattdessen großzügig für unsere Förderprojekte in Caravelì, Andheri, Tamale und Veerapali zu spenden! Wir werden am Fronleichnamstag dafür kollektieren; ferner kann man ab sofort Spenden mit dem Hinweis „Silbernes Jubiläum“ im Pfarrbüro im einsA abgeben oder auf das Pfarrkonto DE95 4015 4530 0018 0075 59 überweisen. Sollten Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte im Verwendungszweck ihre vollständige Adresse an. Das Geld wird dann anteilig auf die genannten Projekte verteilt. Frohen Dank und Herzliche Einladung!

Unter dem Leitwort „zerbrechlich und souverän“ lädt der Emmerick-Bund e. V. gemeinsam mit weiteren Akteuren zu einem vielfältigen Programm >>> anlässlich des Jubiläumsjahrs ein.

Freitag, 13. September 2024 um 19:30 Uhr
in der Klosterkirche Maria Hamicolt, Klosterweg 3, Rorup

Anlässlich des 250. Geburtstags von Anna Katharina Emmerick findet am Samstag, 8. Juni 2024, eine Fahrradexkursion nach Coesfeld statt. Die Tour wird durch Pfarrer Markus Trautmann begleitet. Neben dem obligatorischen Halt in Flamschen sollen die beiden Coesfelder Kirchen St. Jakobi und St. Lamberti näher in den Blick rücken. „Hier finden sich wichtige Hinweise auf die geistliche Entwicklung der jungen Anna Katharina“, erläutert Trautmann. „Zugleich markieren etwa Taufstein und Gabelkreuz den großen Lebensbogen eines jeden Menschen.“ Insbesondere der Antwerpener Flügelaltar in St. Jakobi mit seinem reichen Bildprogramm sei angesichts der späteren visuellen Begabung der Seligen unbedingt sehenswert – und zwar buchstäblich. Die Fahrt beginnt um 11.00 Uhr an der Dülmener Kirche St. Joseph und endet abends gegen 19.00 Uhr. Wetterfeste Kleidung und ein verkehrssicheres Fahrrad sind Voraussetzung. Unterwegs wird ein Proviant gereicht. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen nimmt das Pfarrbüro St. Viktor unter 02594/97995-200 oder stviktor-duelmen@bistum-muenster.de entgegen.

Demnächst

Seniorentreff bei Kaffee und Kuchen
30 Mai 2024
15:00 Uhr
Handarbeitsrunde
03 Jun 2024
19:00 Uhr
Turnen im Sitzen
04 Jun 2024
14:30 Uhr
Café für Jedermann
05 Jun 2024
15:00 Uhr
Seniorentreff bei Kaffee und Kuchen
06 Jun 2024
15:00 Uhr
nach oben