FBS-Stadtgang am 14. Juni, 18.30 Uhr.

An keinem Straßenverlauf in Dülmen lassen sich derart viele historische und spirituelle Themen ablesen wie auf den rd. 1000 Metern, die das Lüdinghauser Tor mit der Kreuzkapelle verbindet. Ob jüdischer Friedhof oder Franz-Hospital, ob Mariensäule oder Kriegerdenkmal, ob Bendix-Gelände oder Kinderwohnheim: Viele Spuren religiöser Mentalität, politischer Geschehnisse oder sozialen Handelns lassen sich hier in verschiedenen geschichtlichen Hinterlassenschaften entdecken und ablesen. Die Familienbildungsstätte Dülmen (FBS) lädt am Freitag, 14. Juni, zu einer Exkursion mit Pfarrer Markus Trautmann ein. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Eingang des Dülmener Krankenhauses. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; um gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung wird gebeten.