Mai
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Mit dem Zug auf Bischof Kaisers Spuren

Tagesfahrt nach Hiltrup am 9. Juni

HiltrupIn diesem Sommer jährt sich der Todestag des aus Dülmen stammenden Missionsbischof Friedrich Kaiser zum 25. Mal. Das ist einmal mehr ein Anlass, sich auf „Spurensuche“ zu begeben, um diesen großen Glaubenszeugen näher kennenzulernen. Am Samstag, 9. Juni, führt eine Tagesfahrt von Dülmen nach Hiltrup bei Münster – und zwar mit der Bahn, so wie Friedrich Kaiser 1919 seine Heimatstadt verließ, um bei den „Herz-Jesu-Missionaren“ die Schule zu besuchen. Später trat er in den Orden ein; in den 1930er Jahren war er für einige Zeit in der Verwaltung des Ordens in Hiltrup eingesetzt, bevor er 1939 nach Peru reiste.

Die Exkursion auf Kaisers Spuren beginnt um 8.30 Uhr am Dülmener Bahnhof und endet dort abends um 19.00 Uhr. Auf dem Programm stehen eine Besichtigung des „Kulturbahnhofs Hiltrup“ sowie ein Führung durch Kloster und Archiv der „Hiltruper Missionare“ einschließlich einer persönlichen Begegnung und Austausch mit dem Pater Provinzial und mit weiteren heutigen Herz-Jesu-Missionaren. Das Mittagessen wird ebenfalls im Kloster eingenommen. Nachmittags steht die Besichtigung des historischen Missionshauses aus der Zeit um 1900 auf dem Programm. 

Zum Abschluss feiert die Gruppe einen gemeinsamen Gottesdienst. Die Fahrt wird von Pfarrer Markus Trautmann begleitet. – Weitere Auskünfte und Anmeldung im Pfarrbüro St. Viktor. Kostenbeitrag (für Fahrt und Verpflegung): 20,- Euro.

Die Bilder sind einer historischen Postkarte entnommen.