Am 1. Januar hat Christophe Knabe seinen Dienst als koordinierender Kirchenmusiker in der Pfarrei St. Viktor aufgenommen.

In seiner letzten Stelle im Erzbistum Köln hat der 38jährige Kirchenmusiker, der eine Ausbildung zum Kirchenmusiker und zum Konzertpianisten in Düsseldorf absolviert hat, viele Projektarbeiten geleitet. Auch bei uns möchte der gebürtige Luxemburger an dieser Art von Zusammenarbeit festhalten. Knabe ist der Meinung, den jungen Menschen gefällt es weniger gut, sich zu binden. Wichtiger als die verbindliche Arbeit in einem Chor erscheint es ihm, viele Menschen anzusprechen und mitzunehmen, ohne dass sie den Glauben teilen müssen. Das einsA, in dem die Chorproben stattfinden, ist seiner Meinung nach dafür ideal.
Bereits Ende November war Christophe Knabe für eine Woche in Dülmen, um die ersten Kontakte zu knüpfen.