Februar
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 1 2

Preisverleihung im Telgter Museum RELIGIO

Bericht vom 28. Januar 2019, Mariele Pelz
 
PreisverleihungAm Sonntag konnten die 13 Teilnehmer des Kreativ-Workshops für Jung und Alt der Pfarrei St. Viktor den Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Preis aus den Händen von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn entgegennehmen.
Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 15 Jahren waren die jüngsten Teilnehmer am Krippenbauwettbewerb, die von vier Frauen unter der Leitung von Hannelore Schulze Weddern und Mariele Pelz kreativ unterstützt wurden.
Die 78. Krippenausstellung im Museum RELIGIO in Telgte war mit über 120 Ausstellungsstücken eine sehr große Ausstellung, mit den 11500 Besuchern und über 100 Führungen für Kindergartengruppen, Schulklassen und Erwachsene aber auch eine besonders erfolgreiche Ausstellung. Das berichtete sichtlich stolz die Museumsleiterin Dr. Anja Schöne den ca. 100 Gästen im Museum. 
Gespannt warteten besonders die Kinder unter den Preisträgern auf die Preisverleihung. Sie saßen auf reservierten Bänken besonders weit vorne, möglichst nahe am Geschehen.
Die erste geehrte Krippe war die Dülmener Krippe. Dr. Susanne Kolter, die Vorsitzende der Jury, übernahm die Laudatio, in der sie das vielfältige Geschehen in dieser Krippendarstellung hervorhob. “Da passiert einfach unglaublich viel!” “Da muss man schon genau hinschauen, um alles wahrzunehmen.” Anschließend verlieh der Weihbischof die Urkunden und Preise. Auch gab es Ü-Eier für die Kleinen, die das sehr bejubelten. “Über unsere Krippe wurde ja voll viel erzählt. Das macht einen irgendwie richtig stolz.”, so der Kommentar einer 13-Jährigen. Auch bewunderten die Dülmener Kinder ein 12-jähriges Mädchen, das einen Preis für ihr mit Acrylfarben gemaltes Wandbild bekam. 
Nach vielen Fotos für Presse und Co. gab es einen Sektempfang im Herdfeuerraum, wo alle dieses Projekt noch einmal Revue passieren lassen konnte und über die Verwendung des Preisgeldes beraten wurde. Sehr wahrscheinlich geht es in einen Freizeitpark, wenn es wieder wärmer wird. Dann hat diese toll zusammengewachsene Gruppe schon wieder gaaaanz viel Spaß zusammen....
So ganz am Rande erfuhr die Gruppe noch von einer Predigt an Heilig Abend und am ersten Weihnachtstag in Telgte, in der das Weihnachtsgeschehen anhand der Dülmener Krippe veranschaulicht wurde und scheinbar bleibende Spuren bei dieser Besucherin hinterlassen hatte.
Für alle Interessierten, die die Krippe anschauen möchten: die preisgekrönte Krippe ist bis zum 4.2.19 in der St. Jakobus Kirche auf der Karthaus. ausgestellt.
Cäcilia Scholten vom IGZ könnte sich auch sehr gut vorstellen, wenn sie dann ab Dezember 2019 im IGZ steht. Das würde uns alle freuen!!!