November
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Ergebnis der Pfarreiratswahlen in unserer Pfarrei St. Viktor

kirche-vor-ortAn Samstag und Sonntag, 11. und 12. November haben wir mit einer Zustimmungswahl einen neuen Pfarreirat gewählt. 240 Gemeindemitglieder hatten schon vorher per Briefwahl abgestimmt, es haben insgesamt 619 Gemeindemitglieder ihre Stimme abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 4,6 %. Erstmal waren 14- und 15-jährige Gemeindemitglieder wahlberechtigt, davon haben 17 Jugendliche Gebrauch bemacht.

Weiterlesen: Ergebnis der Pfarreiratswahlen in unserer Pfarrei St. Viktor

IGZ-Baustellenstart

Beitrag des Vereins für Medienarbeit e.V. Dülmen vom 10. November 2017

Trotz schlechten Wetters hatten sich viele Gäste aus Politik, Kirche und Verwaltung am Baustellenschild der IGZ Baustelle eingefunden, um beim Offiziellen Baustart mit dabei zu sein. Nach langer Planungs- und Vorbereitungszeit können die Bauarbeiten jetzt endlich beginnen.

 

Jetzt geht es los! – Offizieller Baustart für das IGZ

Bericht der Stadt Dülmen vom 10. November 2017

BaustellenstartBunte Luftballons stiegen am Freitagmittag, 10. November, vor der Kulisse von Rathaus und St. Viktor-Kirche in die Höhe. Bürgermeisterin Lisa Stremlau, Pfarrdechant Markus Trautmann und die vielen Gäste, die zum offiziellen Baustart für das Intergenerative Zentrum (IGZ) gekommen waren, setzten damit ein Zeichen des Aufbruchs: Jetzt geht es endlich los mit dem „Haus für alle“!

Weiterlesen: Jetzt geht es los! – Offizieller Baustart für das IGZ

Netzwerk statt Einzelkämpfer

Bericht der Dülmener Zeitung, Kristina Kerstan, vom 13. Oktober 2017

 

Caritas-AusschussDa ist etwa der Seniorenausflug. Der wurde bislang an zwei Terminen im Jahr in St. Joseph angeboten. „Wir versuchen das jetzt auszuweiten“, berichtet Bärbel Lackhütter. Im nächsten Jahr sollen sich die Fahrten an Senioren in der ganzen Großgemeinde St. Viktor richten. 

Weiterlesen: Netzwerk statt Einzelkämpfer

„Glauben leben“ – Vortrag im Raum für alle

Bericht der Stadt Dülmen, Geraldine Rondorf, vom 6. September 2017

Auftakt zur IGZ-Vortragsreihe „Ich stelle mich…“

Raumfueralle TrautmannIn gemütlicher Runde gab Pfarrdechant Markus Trautmann am Montag, 4. September den Auftakt zur IGZ-Vortragsreihe „Ich stelle mich…“, die nun regelmäßig im ‚Raum für alle‘ an der Lüdinghauser Straße 5 stattfinden wird. Diese Vorträge sind Teil eines umfangreichen Programms, um einen Vorgeschmack auf das Leben im zukünftigen Intergenerativen Zentrum (IGZ) zu geben. Noch bis Januar 2018 wird es interessante Themenabende, Spielerunden, offene Café-Treffen und vieles mehr geben.

„Im November ist der offizielle Baustart“, konnte Cäcilia Scholten vom IGZ-Management bei der Begrüßung verkünden. Bis dahin freue sie sich auf die vielen tollen Aktionen im ‚Raum für alle‘.

Weiterlesen: „Glauben leben“ – Vortrag im Raum für alle

Dem Glauben auf der Spur

Bericht der Dülmener Zeitung, Sophie Kirschner, vom 5. September 2017 / Foto: Kirchengemeinde St. Viktor

 

Nachwuchsdetektive sammeln beim Familientag Eindrücke aus dem christlichen Leben

Auf den Spuren des hl. ViktorRund 100 Gottesdienstbesucher strömten am Sonntag aus der Kirche und wurden vom Duft frischer Waffeln und selbst gemachter Hot Dogs empfangen. Der Kirchentag am Sonntag begann mit einem Familiengottesdienst in der Kirche St. Joseph. Danach konnten sich alle Besucher erst einmal bei einem Picknick stärken. Dann zogen die rund 50 Teilnehmer an einer besonderen Tour mit Pfarrer Markus Trautmann und der Pastoralreferentin Ursula Benneker-Altebockwinkel unter dem Motto „Glaubensdetektive erobern Dülmen“ durch die Stadt. 

Weiterlesen: Dem Glauben auf der Spur

Dem Denkmal ein Gesicht geben

Bericht der Streiflichter, Florian Kübber, vom 16. August 2017 / Foto: Kirchengemeinde St. Viktor

Bürgerschützen sammeln in Festmesse für geschändete Figur

 

Geschändetes Kreuz an der Coesfelder Straße„Wir haben uns im gemeinsamen Gespräch mit Pfarrer Markus Trautmann zur Vorbereitung auf die Schützenmesse dafür entschieden, dem geschändeten Denkmal an der Coesfelder Straße/Droste-Hülshoff-Straße wieder ein Gesicht zu geben und wollen die Kollekte des Festgottesdienstes für eine Restaurierung verwenden und bitten deshalb um eine großzügige Spende“, so Bürger-Vorsitzender Florian Kübber.

Weiterlesen: Dem Denkmal ein Gesicht geben

Wiedersehen fest im Blick

Bericht der Dülmener Zeitung, Ulla Bönig, vom 7. August 2017 / Foto: Mariele Pelz

 

Verabschiedung von Pfarrer HogenkampSein erster Gottesdienst in Dülmen im Jahr 2013 für Pfarrer Dieter Hogenkamp war der erste gemeinsame Gottesdienst aller Gemeinden, die nach der Fusion zu St. Viktor gehören. Sein letzter Gottesdienst, bevor er seine neue Stelle in St.Vitus in Olfen als leitender Pfarrer antritt, fand am Sonntag in der St.-Jakobus-Kirche statt. Viele Gäste aus allen Gemeinden waren da, um Pfarrer Hogenkamp zu verabschieden. 

Weiterlesen: Wiedersehen fest im Blick

„Die Großgemeinde hat sich gefunden“

Bericht und Foto der Dülmener Zeitung, Kristina Kerstan, vom 4. August 2017

 

Pfarrer-Dieter-Hogenkamp-verabschiedet-sich-am-kommenden-p546022Am kommenden Samstag, 5. August, feiert Pfarrer Dieter Hogenkamp seinen letzten Gottesdienst in der Gemeinde St. Viktor. In der Messfeier um 11 Uhr in der St.-Jakobus-Kirche Karthaus wird er verabschiedet (DZ berichtete), Hogenkamp wechselt nach Olfen. Auf seine Zeit in Dülmen blickt er im Interview mit DZ-Redakteurin Kristina Kerstan zurück. 

Nach etwas mehr als vier Jahren verlassen Sie Dülmen in Richtung Olfen. Wissen Sie schon, was Sie nach Ihrem Weggang am meisten vermissen werden? 

Weiterlesen: „Die Großgemeinde hat sich gefunden“

Eine Kiste voller Wünsche

Bericht der Dülmener Zeitung, Stefan Bücker, vom 11. Juli 2017 / Foto: Kirchengemeinde St. Viktor

 

Gemeinde St. Viktor verabschiedet sich von Michael Wichmann

Segen für Michael WichmannAm 1. August 2013 trat Michael Wichmann als Pastoralassistent im Seelsorgeteam seine studienbegleitende Ausbildung zum Pastoralreferenten im Seelsorgeteam von St. Viktor an. Es war für den damals 37-jährigen Sozialpädagogen kein leichter Schritt, sich beruflich neu zu orientieren, musste er doch berufliche Sicherheiten loslassen. Der Wunsch, seinen Glauben in den Berufsalltag zu tragen, gab den Ausschlag. 

Weiterlesen: Eine Kiste voller Wünsche